Change- und Release-Management

Orchestrierung von Change- und Release-Management – Der Übergang mit Serena

Herausforderungen mit Change- und Release-Management

Ihre IT-Organisationen sollen die unternehmenskritischsten Services bieten, nämlich das Erstellen und Pflegen von umsatzgenerierenden Anwendungen, die das Gesicht des Unternehmens darstellen.

Viele Unternehmen kämpfen jedoch mit unterbrochenen Prozessen und Systemen. Dies beeinträchtigt drastisch die Fähigkeiten der Entwicklung und des IT-Betriebs, Change-Requests zu erfassen, zu sichten und zu priorisieren sowie sie an die richtigen Ansprechpartner zur Erfüllung weiterzuleiten oder die Bereitstellung dieser Änderungen in der Produktion mit anschließenden Status-Updates zu gewährleisten.

State of DevOps union Survey Screenshot

Unterbrochene Prozesse gefährden die Unternehmensagilität
Quelle: Umfrage zum aktuellen Status der Dev-Ops-Union, Serena Software

Tatsächlich konstatierten in einer aktuellen Umfrage 72% der Befragten, dass die Change- und Release-Management-Prozesse, die idealerweise die Entwicklung und den IT-Betrieb für die schnelle Erfüllung von Unternehmens-Change-Requests zusammen bringen sollten, die am meisten unterbrochenen.

Eine frische, neue Herangehensweise an Change- und Release-Management

Serena offeriert eine neue Art der Orchestrierung von Prozessen, welche die Entwicklung und den IT-Betrieb zusammen bringt, um Business-Change-Requests schneller in Releases zu bringen.

Mit Serenas Change- und Release-Management-Lösung können Sie neue oder aktualisierte Anwendungen und Services schneller in die Produktion bringen, Anwendungs- und Services-Verfügbarkeit verbessern und die Unternehmenszufriedenheit steigern.

Wichtigste Funktionalitäten und Vorteile:

1. Ein einfach anzuwendendes, zentralisiertes Portal für die Eingabe von Change-Requests

Serenas Change- und Release-Management-Lösung bietet Ihren Unternehmensanwendern einen zentralen Ort zum Eintragen und Nachverfolgen ihrer Requests. So wird deren Frustration mit der IT deutlich gemildert.

Request Center Screenshot

Nutzen eines zentralen Portals zum Eingeben von Requests, zur Einsicht von SLAs und der Status-Nachverfolgung

2. Ein einheitliches Demand-Center zur Priorisierung Ihrer Change-Requests

Ihren IT-Teams steht nun eine effektive Art und Weise zur Sammlung und Priorisierung ihrer Change-Requests zur Verfügung. Sie können einfach die erforderlichen Ressourcen für die Erfüllung von Requests einschätzen und dann gemeinsam abstimmen und sie bewerten, bevor sie an die entsprechenden Teams weitergeleitet werden.

Demand Center Screenshot

Schnelles Schätzen der Ressourcen und Priorisieren von Change-Requests

3. Funktionalitäten für Entwickler-Self-Service, welche die Bereitstellung von produktionsfertigem Code beschleunigen

Ihre Entwicklungsteams können Serenas Funktionalitäten der Release-Automatisierung nutzen, um komplexe Bereitstellungsprozesse graphisch aufzuzeichnen und dann das Deployment dieser Changes in die Vor-Produktion rasch zu automatisieren. Dies verbessert deutlich die Qualität des Codes, der an den IT-Betrieb übergeben wird, und reduziert das Risiko fehlerhafter Changes in der Produktion.

Continuous Deployment Screenshot

Graphische Illustration und Vereinfachung des Continuous Deployment von Changes

4. Integrierte Change- und Release-Management-Prozesse, die manuelle Übergaben reduzieren

Einer der wichtigsten Differenzierer von Serenas Change- und Release-Management-Lösung ist die Nutzung einer Prozessmanagement-Plattform als Kern. Dies hilft bei der nahtlosen Integration und Automatisierung von Prozessen, die Ihre Entwicklung und Ihren IT-Betrieb verbinden und eliminiert manuelle Übergaben zwischen den zwei Teams. Ihr IT-Betrieb erhält komplette Sichtbarkeit in die geplanten Entwicklungsänderungen. Anschließend können diese Changes mit anderen geplanten operativen Änderungen verbunden und durch zuvor vereinbarte Release-Trains bereitgestellt werden.

Change and release process Screenshot

Eliminierung von Fehlern mit integrierten und automatisierten Change- und Release-Management-Prozessen

End to end audit trails Screenshot

Schnelle Bereitstellung durch die Kombination von Entwicklungs- und operativen Änderungen in einem einzigen Release-Train

5. Eine visuelle CMDB lässt Sie proaktiv den Einfluss von Changes einschätzen

Serenas Konfigurationsmanagement-Datenbank (CMDB) ist mit dem Change-Management-Modul integriert und dient als Master-Repository für alle Konfigurations-Items (CIs) und deren Relationships. Das visuelle Mappen von CIs hilft Ihrem IT-Betrieb, potentielle Risiken und den Einfluss von Changes einuschätzen.

CMDB Relationships Screenshot

Visuelle Einschätzung von Risiken und Einfluss von Changes auf CIs

6. Ein einheitlicher Kalender für volle Sichtbarkeit in geplante Changes

Ein Kalender, der sowohl von der Entwicklung als auch vom IT-Betrieb eingesehen werden kann, bietet volle Transparenz in die verfügbaren Release-Fenster und alle geplanten Changes. Dies resultiert in besserer Koordination der beiden Teams und es verbessert deutlich die Vorhersehbarkeit von Releases.

Release Calendar Screenshot

Komplette Sichtbarkeit in geplante Änderungen und verfügbare Release-Fenster

7. Automatisierte Deployment-Funktionalitäten, die Changes schneller in die Produktion bringen

Serenas umfassende Release-Management-Funktionalitäten lassen Sie Changes planen, managen und schnell in Ihre Produktionsumgebungen liefern. Diese können virtualisierte sowie Cloud-basierte Ziele wie VMWare ESX/ ESXi, Amazon EC2 und Windows Azure umfassen. Ihre Unternehmensanwender können dann über das Request-Portal auf dem Laufenden gehalten werden.

Operations view Screenshot

Planen und Managen von Anwendungen und operativen Changes in die Produktion

Orchestrierung von Requests zu Releases – mit Serena Change- und Release-Management

Serenas prozessbasierter Ansatz für die Orchestrierung von Change-Requests bis hin zu Releases hilft Ihnen, die Anwenderzufriedenheit mit der IT enorm zu steigern. Er bietet den Anwendern eine zentrale Stelle zum Eingeben und Nachverfolgen des Status all ihrer Requests. Durch die Integration und Automatisierung von Prozessen, welche die Entwicklung und den Betrieb einbeziehen, eliminieren Sie das Risiko verpasster Schritte und fehlgeschlagener Releases, die Anwendungs- und Service-Verfügbarkeit beeinträchtigen. Ein einheitlicher Release-Kalender, eine visuelle CMDB und Self-Service-Provisionierung und -Deployment für Entwickler erhöhen deutlich die Transparenz, die Kontrolle, Koordination und Lieferung von Changes in die Produktion – in dem Tempo, den das Unternehmen vorgibt.