Jump to content



Serena Release Manager

Gute Gründe für Anwendungs-Release-Management mit Serena

1. Komplettlösung für das Release-Management
Anwendungs-Release-Management ist ein hochkomplexer Vorgang mit zahlreichen Übergaben zwischen Entwicklungs-, QS- und IT-Teams. Das wesentliche Problem liegt dabei in der Kontrolle des gesamten Release-Management-Prozesses und der Kommunikation des Release-Status an sämtliche Beteiligten.

Serena Release Manager baut auf einer leistungsstarken Prozessmanagement-Plattform (Serena Business Manager) auf, so dass Sie den gesamten Release-Management-Prozess automatisieren, sämtlichen Beteiligten eine schlichte, funktionale Oberfläche bereitstellen und dank des innovativen einheitlichen Release-Kalenders immer den vollen Überblick über den Status der Anwendungs-Releases, Release-Pakete und Release-Trains behalten können. Nur Serena Release Manager ermöglicht es Ihnen, den Release-Management-Prozess in Mainframe-Umgebungen, verteilten Umgebungen und Umgebungen mit mehreren Plattformen vom Build über alle QA-Phasen bis hin in die Produktion zu kontrollieren.

Im einheitlichen Release-Kalender werden Release- und Service-Management-Aktivitäten angezeigt.

Im einheitlichen Release-Kalender werden Release-
und Service-Management-Aktivitäten angezeigt.

2. Ausgereifte, anwendungszentrierte Release-Automatisierung
Serena Release Manager ist die ausgereifteste Automatisierungsplattform für die Release-Bereitstellung und punktet mit einem anwendungszentrierten Konzept. Andere manuelle und halb automatisierte Ansätze, die mithilfe von Skripts funktionieren, sind unkoordiniert, zeitaufwändig, fehleranfällig und können zudem nicht an geänderte Anforderungen angepasst werden – eine extreme Belastung der Arbeits- und Budgetressourcen. Die mangelhafte Transparenz in anderen Automatisierungslösungen beschneidet zudem die Möglichkeit, Abläufe über verschiedene Anwendungsteams und -aufgaben hinweg zu überprüfen und zu kontrollieren.

Mit Serena Release Manager können IT-Teams Anwendungsservice-Abläufe über verschiedene Rechenzentren hinweg zentral verwalten, automatisieren und kontrollieren und damit Ausfallzeiten vermindern, die Betriebskosten senken und eine sofortige Produktionssteigerung erzielen. Dank der offenen Architektur können Release-Manager und DevOps mehrstufige Anwendungen über physische, logische und Cloud-Server bereitstellen, warten, wiederherstellen und Fehler beheben.

Automatisierung von Release-Aufgaben für einen DB-Server und einen Anwendungs-Server.

Automatisierung von Release-Aufgaben für einen
DB-Server und einen Anwendungs-Server.

3. Sicherer Pfad in die Produktion
Serena Release Manager bietet einen zentralen, verwalteten Pfad in die Produktion – eine häufig nachgefragte Funktion, die in vielen Lösungen fehlt. Die Koordination der Lieferungen von verschiedenen Entwicklungsteams über unterschiedliche SCM-Repositories, nicht selten zu verschiedenen Zeiten, ist eine komplizierte Angelegenheit und enorme Belastung für das Release-Management-Team, das für die Qualität und Integrität der Release-Lieferung verantwortlich ist, die eigentlich eine automatisierte Abfolge von Phasen-Gates sein sollte.

Da Anwendungen und ihre Komponenten häufig verschiedene Plattformen und Technologien involvieren, ist eine einheitliche Vorgehensweise bei der Abwicklung und Koordination des Pfades in die Produktion essentiell. Ohne umfassende Transparenz und Koordination ist die Abstimmung von Anwendungs-Releases heutzutage praktisch nicht mehr zu bewältigen. Serena Release Manager bietet Ihnen genau diese Transparenz und Koordination.

Serena Release Manager zeigt aktive Änderungsanforderungen.

Serena Release Manager zeigt aktive Änderungsanforderungen.

 

Zusätzliche Informationen

Ovum-Analystenbericht

In der Ovum DevOps Rainbow Map
(Bericht zu einem Vergleich verschiedener Lösungen) wurde Serena Release Manager die umfassende Abdeckung wichtiger Funktionen bescheinigt. (auf englisch)

Entscheidungshilfe

IDC-Whitepaper
Mehr unternehmerische Flexibilität durch effektives Release-Management (auf englisch)

Weitere Informationen