Jump to content



Serena Release Manager

Vergleich von Serena Release Manager mit anderen Release-Management-Optionen

Lückenloses Release-Management ist ein wesentlicher Faktor für Flexibilität in den Unternehmensabläufen. Dennoch verlassen sich Organisationen immer noch viel zu häufig auf Teillösungen, beispielsweise auf Produkte, die nur auf den Workflow abzielen, Arbeitsschritte automatisieren oder aber nur mit einer oder zwei Plattformen kompatibel sind. Solche Konzepte erfordern einen erheblichen manuellen Aufwand, erfüllen nicht die heutzutage gängige Anforderung, sich an zusätzliche Anwendungen und Erweiterungen anzupassen, und liefern weder die Geschwindigkeit noch die Flexibilität, die in der heutigen Geschäftswelt gefragt sind.

Da die Leistung eines Unternehmens heutzutage mit den Anwendungen steht und fällt, ist es von entscheidender Wichtigkeit, mehr Anwendungen und Änderungen schneller in die Produktion zu bringen. Diese zentralen Unternehmensziele unterstützt nur Serena mit einer vollständig koordinierten Lösung, die Workflow und Genehmigungen von der Entwicklung bis hin zur Bereitstellung verwaltet, sämtliche technischen Arbeitsschritte automatisiert und selbst in heterogenen Umgebungen einen zentralen sicheren Pfad in die Produktion unterstützt.

Diagramm: Gängige Release-Management-Konzepte

Optionen für das Release-Management

Desktop-Tools oder Serena?

  • Excel und andere Einzellösungen können hervorragende Hilfsmittel für bestimmte Aufgaben sein, sind aber nicht für die Komplexität eines vollständigen Release-Prozesses ausgelegt. Sie bringen daher erheblichen manuellen Mehraufwand mit sich und bieten zudem weder die Flexibilität und Transparenz noch die Prozessautomatisierung, die in modernen Unternehmen erforderlich sind. Die Abwicklung mehrerer Releases können solch einfache Tools nicht bewältigen.
  • Ganz anders sieht es bei Serena aus: Hier verbinden sich niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO) mit einem unübertroffenen Grad an Prozessflexibilität, Transparenz, Anpassbarkeit und Automatisierung.

Marktriese oder Serena?

  • Die Marktführer offerieren in der Regel eine Alles-oder-Nichts-Lösung, bei der fast ausschließlich eigene Produkte eingesetzt werden. Für die Einrichtung und Pflege solcher Lösungen sind fast immer umfangreiche Beratungs-und technische Leistungen erforderlich. Marktführende Anwendungen gelten landläufig als "sichere" Entscheidung. Dabei wird jedoch außer acht gelassen, dass die Anschaffung, Implementierung, Pflege und Anpassung an geänderte Anforderungen extrem kostspielig sind.
  • Sind sie einmal eingerichtet, funktionieren sie zuverlässig, sie sind jedoch hochspezialisiert und es mangelt ihnen an Flexibilität. Da die Umsetzung von Änderungen häufig kosten- und zeitaufwändig ist, ist das Unternehmen schwerfällig und kann neue Geschäftsmöglichkeiten nur verlangsamt oder gar nicht wahrnehmen.
  • Serena Release Manager koordiniert den Release-Management-Prozess und sorgt durch die Einbindung der bereits vorhandenen heterogenen Ressourcen für ein weit flexibleres und kostengünstigeres Anwendungslebenszyklus-Management.

Toolkits oder Serena?

  • Toolkits mögen auf den ersten Blick eine preiswerte Lösung für Automatisierung der Bereitstellung oder das Workflow-Management sein, decken aber längst nicht alle Aspekte des Release-Managements ab. Den größten Nutzen zieht ein Unternehmen aus einer Lösung, mit der sich der gesamte Release-Prozess – und nicht nur Teilaspekte – abwickeln lässt. Natürlich kann ein IT-Team aus verschiedenen Toolkits eine Lösung "zusammenbasteln", aber dies dauert lange, belegt wertvolle IT-Ressourcen und ergibt letztendlich eine nicht ausgereifte Lösung, die sich nicht an geänderte Anforderungen im Unternehmen anpassen lässt.
  • Die Release-Management-Lösung von Serena besteht aus verschiedenen Komponenten, die perfekt ineinandergreifen, und bietet Ihnen damit umfangreiche Funktionen, ohne dass nur eine Zeile Code geschrieben werden muss. Die Komponenten sind so angelegt, dass Unternehmen die bereits vorhandene Hardware und Software beibehalten können und von sämtlichen Release-Management-Funktionen profitieren, die sich zudem ohne großen Aufwand an geänderte Anforderungen anpassen lassen.

Zusätzliche Informationen

Ovum-Analystenbericht

In der Ovum DevOps Rainbow Map
(Bericht zu einem Vergleich verschiedener Lösungen) wurde Serena Release Manager die umfassende Abdeckung wichtiger Funktionen bescheinigt. (auf englisch)

Entscheidungshilfe

IDC-Whitepaper
Mehr unternehmerische Flexibilität durch effektives Release-Management (auf englisch)

Weitere Informationen